Goethe-Lieder – Schubert, Liszt, Wolf

ANDREAS BURKHART BARITONE
AKEMI MURAKAMI PIANO

Das 19. Jahrhundert ist ganz die Epoche des Liedes. Goethes Lyrik gehört dabei untrennbar zu den bekanntesten Kunstliedern jener Zeit. Andreas Burkhart und Akemi Murakami haben eine Auswahl an Werken von Franz Schubert, Franz Liszt und Hugo Wolf zusammengestellt – in einer feinsinnigen und anmutigen Interpretation voller Leidenschaft!

Album Details

CD-Inhalt

FRANZ SCHUBERT (1797 – 1828)
01 Ganymed
02  Geheimes
03  Nachtgesang
04  Versunken
05  Erster Verlust
06  An Schwager Kronos
07  Meeresstille
08  Heidenröslein
09  Der Musensohn
10  Sehnsucht
11  Jägers Abendlied
12  Der Erlkönig

FRANZ LISZT (1811 – 1886)
13 Der du von dem Himmel bist
14  Über allen Gipfeln ist Ruh
15  Es war ein König in Thule

HUGO WOLF (1860 – 1903)
16 Frühling übers Jahr
17  Blumengruß
18  Anakreons Grab
19  Frech und froh I
20  Frech und froh II
21  Harfenspieler I
22  Harfenspieler II
23  Harfenspieler III
24  Der neue Amadis
25  Der Rattenfänger

Andreas Burkhart

Der Bariton Andreas Burkhart wurde in München geboren und erhielt seine erste musikalische Ausbildung als Altsolist im Tölzer Knabenchor. Vorbereitend auf das Gesangsstudium, das er an der Hochschule für Musik und Theater München bei Frieder Lang aufnahm, war er Mitglied der Bayerischen Singakademie in der Gesangsklasse von Hartmut Elbert, der ihn bis heute stimmlich betreut. Darüber hinaus besuchte er die Liedklassen von Helmut Deutsch, Fritz Schwinghammer, Siegfried Mauser und Celine Dutilly. Seine Meisterklasse absolvierte er bei Kammersänger Andreas Schmidt, weitere Impulse gaben ihm Meisterkurse bei Matthias Goerne, Christian Gerhaher und Graham Johnson.
Andreas Burkhart war Stipendiat der Hans und Eugenia Jütting-Stiftung sowie des Deutschen Bühnenvereins und wird seit 2009 von Live Music Now gefördert. Darüber hinaus ist er Preisträger des Bundeswettbewerbs Gesang Berlin, des Liedwettbewerbs des Kulturkreises Gasteig und des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs.
Er wirkte in zahlreichen Produktionen der Theaterakademie August Everding mit, wo er wiederholt mit Ulf Schirmer und dem Bayerischen Rundfunkorchester zusammenarbeitete, etwa als Andrej in Peter Eötvös’ Tri Sestri, den er auch in Berlin an der Staatsoper im Schillertheater sang. Mit der Kammeroper München war er als Trinidad in Untreue lohnt sich! Oder auch nicht und als Truffaldino in Der Diener zweier Herren in der Inszenierung von Dominik Wilgenbus zu sehen.
Im Konzertbereich reicht sein Repertoire von Bachs Oratorien und Kantaten über Mendelssohns Paulus bis zu Orffs Carmina burana. So verbindet ihn unter anderem eine regelmäßige Zusammenarbeit mit den Oratorienchören in München und Ulm. Außerdem war er als Solist bei der Bachakademie Stuttgart unter Hans-Jörg Albrecht zu hören mit dem er auch Bachs Matthäus-Passion in Moskau aufführte. In der Philharmonie München debütierte er mit Händels Israel in Egypt.
Als Liedinterpret war er u. a. zu Gast bei den Musikfestivals »Heidelberger Frühling« und dem »Beethovenfest Bonn« mit Pianisten wie Eric Schneider und Alexander Fleischer. Mit Akemi Murakami bildet er seit 2011 ein festes Lied-Duo, das sein Repertoire kontinuierlich erweitert und u. a. Schuberts Winterreise und Schwanengesang, Schumanns Dichterliebe, Liederkreis op. 24 und Myrten sowie zahlreiche ausgewählte Lieder von Brahms, Liszt und Wolf umfasst.
Akemi Murakami

Akemi Murakami ist eine in Japan geborene Pianistin und gehört zu den gefragtesten Liedbegleiterinnen und Kammermusikerpartnerinnen ihrer Generation. 

Zu den Sängern und Sängerinnen, mit denen sie zusammenarbeitet, zählen u.a. Benjamin Appl, Thomas E. Bauer, Daniel Behle, Okka von der Damerau, KS Angelika Kirchschlager, Julian Prégardien und Manuel Walser. Mit Christoph Hartmann, Oboist bei den Berliner Philharmonikern, und Christian Loferer, Hornist an der Bayerischen Staatsoper, reihen sich hochrangige Instrumentalisten unter ihre Kammermusikpartner ein.

Akemi Murakami spielte gemeinsam mit Bariton Andreas Burkhart ihre erste CD „Goethe-Lieder“ mit Werken von Schubert, Liszt und Wolf ein, die 2018 bei Spektral erschien. 

Sie wirkt solistisch, als Gesangsduo- und Kammermusikpartner bei vielen Konzerten und Festivals mit. So spielte sie beim Musikfestival Heidelberger Frühling, der Schubertiade in Schwarzenberg, dem Aldeburgh Festival, dem Queen Elisabeth Music Chapel Festival in Brüssel sowie bei den Festspielen Europäische Wochen Passau.

Unter anderem ist die Pianistin als offizielle Begleiterin beim ARD-Musik-Wettbewerb für Gesang engagiert. Auch als Dozentin bei Meisterkursen für Liedgesang, darunter die „Liedakademie Vienna“, ist sie sehr gefragt und arbeitet mit Künstlern wie Angelika Kirchschlager, Hanns Peter Kammerer und Gerhard Kahry zusammen.

Ihre Arbeit ist in zahlreichen Mittschnitten großer Rundfunksender wie dem Bayerischen Rundfunk und der Deutschen Welle dokumentiert.

Akemi Murakami erhielt ihr Meisterklassendiplom in Liedbegleitung von der Hochschule für Musik und Theater in München, wo sie bei Helmut Deutsch und Donald Sulzen studierte. Weitere wichtige Impulse gaben ihr Ian Bostridge, Julius Drake, Christian Gerhaher, Thomas Hampson, Gerold Huber, Graham Johnson, Thomas Quasthoff und Justus Zeyen.

Sie ist Initiatorin und künstlerische Leiterin der Liederabendreihe “LIEDERLEBEN” in der Münchener Residenz.

www.akemi-murakami.com


Total Time / Gesamtspielzeit: 64:28
Texte in Deutsch und Englisch (36 Seiten)

P+C 2018 Spektral, LC 15543
Best.-Nr. SRL4-17162
EAN: 4260130381622

Ähnliche Alben